T a i - C h i - F  o r u m  A r n s b e r g ::

Was ist Tai-Chi? :: Geschichte des Tai-Chi :: Fächerform :: Nei Gong :: Kurse :: Achtsamkeit ::




Impressum  
Zur Person  
Links  
 
 
 
 
::  

Fächerform

Der Fächer ist eine Sonderwaffe, die erst spät in das Tai Chi Chuan eingeführt wurde. Offenbar verwendeten die japanischen Samurai den Fächer als Waffe, wenn Sie in einem Haus das Schwert ablegen mussten. Der geschlossene Fächer eignet sich für Schläge und Stöße, geöffnet kann er als eine Art Schild dienen. Es gibt auch Berichte von Fächern mit Eisenstreben, die eventuell sogar vorne Spitzen hatten.

Die Verwendung des Fächers in der Tai-Chi-Form unterstreicht die weichen fließenden Bewegung und gibt ihnen besondere Anmut. In der chinesischen Vorstellung wird der Fächer den mythischen Tieren Drache und Phönix zugeordnet. Seine Bewegung wird als ein Schweben und Fliegen wahrgenommen. Durch die Bewegungen und das entspannte Öffnen und Schließen werden die Handgelenke sowie Gelenke und Sehnen der Finger geübt. Dies fördert insbesondere deren Flexibilität.

Die Fächerform des Yangstils enthält verschiedene Positionen, die auch aus der Freihandform und den anderen Waffenformen bekannt sind.


 

 
   © 2001 by Norbert Jacobs •  njacobs@tai-chi-arnsberg.de